Spezialambulanz für Huntington Erkrankungen

Molekulare Neurologie

Leiter:
Prof. Dr. med. Jürgen Winkler

Spezialambulanz für Huntington Erkrankungen

Leitung: Dr. F. Marxreiter

In unsere Spezialambulanz für Huntington Erkrankungen (Leitung: Dr. F. Marxreiter) wird das gesamte Spektrum erblicher und erworbener hyperkinetischer Bewegungsstörungen betreut. Ein Schwerpunkt liegt hier auf der Betreuung von Patienten der autosomal dominant vererbten Huntington Erkrankung. Diese Patienten werden klinisch wie auch im Rahmen von Registerstudien und Arzneimittelprüfungen in unserer Ambulanz betreut (klinische Studien; Huntington Erkrankung bzw. Registerstudien).

Für die Patienten steht durch die Vernetzung iRd Studienregisters als auch durch die enge Zusammenarbeit mit der Deutschen Huntington Hilfe eine Anlaufstation für alle Fragen von sozialmedizinischen Aspekten bis hin zu Informationen bzgl. Therapiestudien zur Verfügung.

Unser Anliegen ist es die Patienten regelmäßig und zeitnah über aktuelle Therapieentwicklungen in diesem Bereich zu informieren und eine Teilnahme an Studien sowohl bei uns im Haus als auch extern zu ermöglichen. Mittlerweile hat sich auch der jährlich stattfindende Huntington Tag Erlangen etabliert. Darüber hinaus ist die Spezialambulanz für Huntington Erkrankungen als Teil des Zentrums für seltene Bewegungserkrankungen mit der Betreuung weiterer hyperkinetischer Bewegungsstörungen, z.B. sekundäre hyperkinetische Bewegungsstörungen und sogenannte Huntington Phenocopies betraut. Neben der klinischen Beratung stehen wir als Ansprechpartner zur Empfehlung molekulargenetischer Diagnostik zur Verfügung.